Sie sind hier: Aktuelles / Betreutes Wohnen

 

Mietinteressenten für das Objekt in der Karlstraße 53 können sich ab sofort unter der Telefonnummer             0340 260 84-0 melden. 

Die Bauunterlagen und Wohnungsgrundrisse können in unserer Geschäftsstelle in der Amalienstraße 138 eingesehen werden.


Das Deutsche Rote Kreuz investiert in die Zukunft.


In der Karlstraße 53 in Dessau Nord entstand im November 2013 in einem Neubau 14 attraktive, modern ausgestattete, seniorengerechte Wohnungen. Ergänzt mit einer Begegnungsstätte und einem begrünten Außengelände mit Grillplatz.

Alle Wohnungen und gemeinschaftlichen Einrichtungen können über einen Aufzug barrierefrei erreicht werden und sind rollstuhlgeeignet (Grillplatz in Planung). Konsequent sind im gesamten Haus altenspezifische Bedürfnisse umgesetzt, wie z.B.

  • schwellenlose Zugänge
  • Haltegriffe in den Bädern
  • rutschfeste Fußbodengestaltung
  • seniorengerechte Gestaltung von Lichtschaltern
  • Wasserhähnen
  • Erreichbarkeit der Wechselsprechanlage und des Türöffners auch im Wohnraum.

Zur Verfügung stehen 2-Raum- 1,5-Raum- und 1-Raumwohnungen von 41m² bis 64 m².

Alle Wohnungen verfügen über

  • eine voll funktionsfähige Einbauküche
  • einen Abstellraum
  • die Bäder sind gefliest und mit bodengleicher Dusche ausgeführt.

Die Wohnungen können durch Einzelpersonen, durch Ehepaare aber auch als Betreute Wohngemeinschaft genutzt werden.

Erste-Hilfe-Grundlehrgang
Erste-Hilfe-Grundlehrgang
Erste-Hilfe-Training

Das DRK übernimmt selbstverständlich auch die zuvorkommende Betreuung der Wohnanlage und legt dabei äußersten Wert auf eigenständiges, individuelles Wohnen, wobei jeder Mieter selbst entscheidet, welche Leistungen er gern in Anspruch nehmen möchte. Bereits im Mietpreis und im Mietvertrag enthalten ist ein Betreuungsgrundpaket, welches die Nutzung eines Rund-um-die-Uhr-Notrufsystems sowie soziale Betreuung umfasst.

Eine Hausdame kümmert sich wochentags um alle Wünsche, berät in sozialen Fragen, organisiert kulturelle und gesellige Veranstaltungen, unterstützt z. B. auf Wunsch auch die Ausrichtung privater Feiern und informiert regelmäßig über eigene oder städtische Angebote für Senioren. Leistungen wie z. B. Mahlzeiten- und Getränkelieferungen, Reinigung der Wohnung, häusliche Krankenpflege usw. können zusätzlich in Anspruch genommen werden.

Das DRK hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass der Verbleib in den eigenen vier Wänden auch bei schwierigem Pflegebedarf gesichert werden kann. Im Bedarfsfall können pflegerische Versorgungen vor Ort bis heran an eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung und Intensivbetreuung durch die Fachkräfte des Deutschen Roten Kreuzes realisiert werden.